Zurück auf dem griechischen Festland! Zur Abrundung meiner Reise fehlte nur noch ein Ausflug auf die Halbinsel Peleponnes.  Die erste Station dort war der am  Saronischen Golf gelegene Ort Palea Epidauros mit seinen schönen Stränden. Als Ausflugsziele in der Nähe eignen sich die Ruinen von Mykene und das Theater von Epidauros. Dann ging es in den Süden zum Mani-Finger der Peloponnes.  Interessant sind hier die Dörfer mit ihren terassenförmig angelegten Turmhäusern.

 

Nächlicher Blick auf die Bucht von Epidauros

Ruinen von Mykene

Die Mani

 

Auf der Westseite der Peloponnes verbrachte ich noch einige schöne Tage an den Stränden von Pylos und Methoni. Pylos liegt an einer ausgesprochen schönen Bucht. Sehenswert in Methoni ist die gut erhaltene Festungsanlage. Natürlich durfte ein Ausflug zur antiken Wettkampfstätte von Olympia nicht fehlen..Schließlich endete meine Odyssee im Hafen von Patras um von dort mit dem Schiff nach Venedig zurück zu kehren.

 

Bucht von Pylos (Navaroni)

Festung von Methoni

 

 

Olmpia

 

 

Strand von Patras

Hafen von Patras

Adieu Hellas!