Golfe de Valinco / Filitosa



 
 
 
 
Vorbei an Bonifacio vollziehe einen Seitenwechsel und begebe mich auf die landschaftlich interessantere Westseite der Insel. Zunächst folge ich der Küstenstraße mit reizvollen Ausblicken aufs Meer bis zum Aussichtspunkt von Roccapinia. Alle Touristen sind sich einig, hier muß man picknicken. Dann macht die Straße einen Schlenk in die Berge und man erreicht schließlich Sartene. Sartene, ähnlich hübsch wie Corte, lädt zum Verweilen ein. Hinter Sartene geht es über zum Teil enge Serpentinen zur Küste zurück. Der Hauptort ist Propriano. Er hat nicht umsonst eine Umgehungsstraße, die  leicht zu verfehlen ist. Diesen Fehler sollte man aber nicht machen. Empfehlenswert ist Belvedere -Campomoro am  südlichen Ende des Golfs. Dort findet man hübsche kleine Restaurants unmittelbar am Ufer, sehr romantisch! Bei einigen Campings am Olmeto Beach findet man Stellplätze unmittelbar am Strand. Ebenfalls sehr romantisch. Besonders bei Sonnenuntergang, wenn das schrägstehende Licht durch die Bucht auf Propriano fällt.

 

Sartene

Olmeto Beach 


 
 
Ganz in der Nähe befindet sich  inmitten von Hügeln und sehr schön gelegen Filitosa, die bedeutendste prähistorische Stätte Korsikas. Auch Laien können in der liebevoll gepflegten Anlage  auch ohne Führung mehr als historisches Geröll finden. Ich habe den Eintrittspreis nicht bereut und dort einen schönen Nachmittag in angenehmer Atmosphäre verbracht.