Kalberri Nationalpark

 

 

Mein nächstes Ziel war der Kalberri National Park. Ich  folgte dem Brand Highway, der parallel zur Küste weiter nach Norden durch Buschland führt. Den Highway befuhr ich weitgehend alleine. Allerdings begegnete  man ab und an den Monster Trucks. Mit diesen LKW's ist nicht zu spaßen,  ihnen gehört einfach die Straße. Wegen ihrer Überlänge zieht sich ein Überholvorgang hin. Obwohl sonst nichts los ist, taucht plötzlich aus dem Nichts Gegenverkehr auf. Das hält wach!  Gelegentlich gab es noch kleine Orte. Irgendwann kam dann der Abzweig in den Kalberri NP.  Im Park verwandelt sich die Straße zur Piste. Das Fahren auf der Piste hat mir nach einer Eingewöhnungsphase sehr viel Vergnügen bereitet. Attraktionen des Parks sind die Schluchten des Murchinson River und die bizarren Klippen des Red Bluff.

 

Irgendwie geht es immer geradeaus
 

 

Buschland, soweit das Auge reicht
Monster Truck
Windrad

 

Nachmittags erreichte ich den Ort Kalberri. Ich stieg aus dem Auto aus und die Hitze traf mich wie eine Keule. Währernd der Fahrt war ich unbemerkt  in eine Zone tropischer Hitze geraten. Der Schock dauerte nicht lange, denn ich entdeckte, dass der Mietwagen mit einer Klimaanlage ausgestattet war. Meine Stimmung stieg schlagartig und ich konnte mir mit einem angenehm temperierten Fahrzeug die Highlights des Parks anschauen.

 

Hitze über dem Murchinson River
Red Bluff
Murchinson River