Höchste Niederschlagsmengen, Nebel, blauschwarze Wolkenbänke und Stürme....., das ist Sky. Dennoch ist die Insel sehr beliebt und zieht magnetisch die Touristenströme Schottlands an. Klar, daß auch ich dem Sog nicht widerstehen konnte und mich in den großen Strom der Sky Fans einreihte. Landschaftlich besonders attraktiv sind die Cuillin Hills im Süden und das Quiraing Massiv im Norden. Beide Gebirge sind durch eine Küstenstraße auf der Ostseite der Insel verbunden.An verschiedenen Abschnitten erlaubt sie spektakuläre Ausblicke über eine Kette kleinerer Inseln auf die Berge der gegenüberliegenden Halbinsel Applecross. Fast zwagsläufig gelangt man bei der Erkundung von Sky zu der in einem einsamen Tal gelegenen Wegkreuzung Sligachan Hotel. An der Kreuzung befindet sich das gleichnamige Hotel mit angeschlossenem Campingplatz. Der Campingplatz ist in naturbelassenem Gelände angelegt und man hat von hier einen Photoblick auf die Cuillin Hills. Eigentlich noch schöner gelegen ist der Campingplatz am Strand von Glenbrittle. Man campt hier in den Dünen und kann gleichzeitig die alpine Atmosphäre der Cuillins genießen. Unmittelbar am Strand beginnt der Aufstieg in die Berge. Allerdings ist der Platz sehr schlicht ausgestattet und gleicht mehr einem Basislager für Bergsteiger. Comfortcamper sind hier eher schlecht aufgehoben. Als Alternative empfehle ich den ebenfalls landschaftlich schön gelegenen Campingplatz von Edinbane. Der Platz ist gut ausgestattet, liegt unmittelbar am Ufer eines Fjordes und ist als Ausgangspunkt für Ausflüge in die nördlichen Teile der Insel ideal geignet. 

 

Sligachan Tal Sligachan Camping Cuillin Hills  Cuillin Hills 2 Glenbrittle Beach Weide und Wolken
Haus und Hof Glendale Landschaft Colbost Folk Museum Quiraing Kilt Rock Blick auf Applecross