Cascade Range
Downtown, Kingdom, Mt Rainier
Space Needle

 
 
 

Mein erster Flug über den großen Teich verlief weitgehend ....langweilig. Von Düsseldorf bis Chicago verdeckte eine geschlossene Wolkendecke die Sicht auf alles. Danach gab es zwar eine bessere Sicht. Aber besonders aufregend habe ich den Weiterflug nicht in Erinnerung. Zum Schluß wurde es dann doch recht spannend als der Flieger die Rocky Mountains erreichte und die Cascade Range überflog. Weithin sichtbar ist der Mt. Rainier, der mit Abstand alle anderen Gipfel überragt. Er wird vom Flieger vorsichtig umkurvt und dann hat man einen tollen Blick auf Seattle. Man sieht, dass die Stadt auf einer schmalen und hügeligen Landzunge  im Osten von den Cascade Range und dem langezogenen Lake Washington und im Westen vom Puget Sound und dahinter den Bergen des Olympic National Park eingerahmt ist. Das Stadtgebiet wird dann noch von Flüssen, dem Lake Union und Kanälen unterteilt, die eine Verbindung vom Lake Washington zum Puget Sound schaffen. Ich habe mich auf Anhieb in Seattle sehr wohl gefühlt. Kein Kunststück,die Stadt gilt als die europäischste aller US-Großstädte. Es gibt ein riesiges Freizeitangebot, insbesondere rund um den Wassersport und Outdoor Aktivitäten. Einer der  Outdoor Shops hat die Größe eines mehrstöckigen Warenhauses. Besonders attraktiv für Touristen ist die Space Needle. Von deren  Aussichtsplattform hat man natürlich den besten Blick auf die Umgebung, speziell auf Downtown, das Kingdom und im Hintergrund den Mt. Rainier. Auf keinen Fall darf man den Pike Place Market, einem Bauern- und Fischmarkt, verpassen und bei der Gelegenheit auch einen Blick in das Seattle Aquarium werfen.Dort kann man das Angebot des Fischmarktes auch lebend betrachten.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Puget Sound
Hausboote, Segelboote überall...
Pike Place Market

Zurück Weiter