Canon Beach
 Haystack Rock
 Steilküste

 
 
 
 

Oregons wild-romantische Küste bietet in herrlicher Abwechselung Seebäder, traumhafte Strände, Dünen und Steilhänge.Daher  besorgte ich mir in Seatlle eine Outdoor Ausrüstung und einen Mietwagen um an den Stränden von Oregon zu campen. Zunächst ging es nach Portland(der Stadt des legendären Leatherman Tools) und von da hatte ich wieder Anschluß an die 101, die als Küstenstraße bis nach Californien führt. Mein erstes Ziel war das Seebad Canon Beach. Beeindruckender als der fraglos hübsche Ort ist sein Strand. Dort ragt mit 70m Höhe der Haystack Rock majestetisch aus dem Meer. Ein besonderes High light ist die Steilküste hinter Waldport. Mit dem historischen Leuchtturm am Heceta Head findet sich dort ein ganz reizvolles und viel beachtetes Fotomotiv. Nicht weit davon beginnen dann die Ausläufer des Oregon Dunes National Recreation Area, einem  60 Kilometer langem Wanderdünengürtel. Ich hatte Glück und bekam dort einen schönen Zeltstellplatz im besonders beliebten Honeyman State Park am Cleawox Lake.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
Heceta Head
Cleawox Lake
Dune 

 
 
 
Obgleich die Oregon Küste insgesamt sehr attraktiv ist, war für mich die Wanderung in dem Dünengebiet ein ganz besonderes Erlebnis. Umso mehr verblüffte  und zugleich  befremdete es mich, dass plötzlich laut knatternden  ATV,s (All-Terrain-Vehicles)  umher kurvten und die Ruhe und Erhabenheit der Landschaft störten. Es ist dort tatsächlich erlaubt mit Go Kart ähnlichen geländegängigen Fahrzeugen dürch die Dünen zu düsen. An dieser Stelle wurde mir klar, was mit den unbegrenzten Möglichkeiten gemeint ist. Mit weiteren Wanderungen in den Dünen war es dann auch nichts mehr.Es setzte ein mehrtägiger intensiver Dauerregen ein. Unter Campingbedingungen ist das natürlich gar nicht lustig. Ich fuhr zurück nach Seattle um das nächste Abenteuer in Angriff zu nehemen.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Dune 2
Oregon Beach 
Oregon Beach 2

Zurück  Weiter